top of page

LungenClinic Grosshansdorf und Krankenhaus Reinbek St. Adolf-Stift setzen auf Kooperation

[Mitglieder-Bericht 057/2024 Großhansdorf / Reinbek, 11. Juli 2024]

 



v.l.n.r.: Susanne Quante, Kaufmännische Geschäftsführerin, Prof. Dr. Klaus F. Rabe, Ärztlicher Direktor, Dr. Robin von Leitner, Oberarzt der Abteilung für Pneumologie (Bilder: LungenClinic Grosshansdorf)) / Fabian Linke, Geschäftsführer, Prof. Dr. Stefan Jäckle, Ärztlicher Direktor , Dr. Britta Goldmann, Chefärztin der Klinik für Kardiologie (Bilder: Krankenhaus Reinbek)


Die LungenClinic Grosshansdorf und das Krankenhaus Reinbek St. Adolf-Stift vereinbaren eine strategische Partnerschaft in den Fachgebieten Kardiologie, Gastroenterologie, Pneumologie und Thoraxchirurgie. Die enge und auf fachlichen Austausch basierende Zusammenarbeit ermöglicht Patient:innen eine qualifizierte und unverzügliche Expert:innenbehandlung im Raum Stormarn.


„Ich freue mich, dass wir die lange und gute Zusammenarbeit mit dem Krankenhaus in Reinbek nun in einem vertraglichen Rahmen manifestieren können,“ erklärt Prof. Dr. Klaus F. Rabe, Ärztlicher Direktor der LungenClinic Grosshansdorf. „Durch die hohe medizinische Expertise und den direkten fachlichen Austausch machen wir vor allem in der Patient:innenversorgung einen großen Schritt nach vorn.“


Prof. Dr. Stefan Jäckle, Ärztlicher Direktor des Krankenhauses Reinbek St. Adolf-Stift ergänzt: „Die medizinischen Schwerpunkte beider Krankenhäuser ergänzen sich hervorragend. Diese sollen ausgebaut und gut vernetzt werden. Kooperation ist zielführender als Konkurrenz, da der medizinische Fortschritt zu einer zunehmenden Spezialisierung und Erfahrung der Expertinnen und Experten zwingt, die nur mit hohen Fallzahlen erreicht werden kann.“


Die LungenClinic als international anerkannte Fachklinik für sämtliche Erkrankungen der Lunge und Atemwege stellt den Kolleg:innen im Krankenhaus Reinbek das Know-How und die Kapazitäten im Bereich Pneumologie und bei schweren thoraxchirurgischen Fällen zur Verfügung. Im Gegenzug können Patient:innen mit Auffälligkeiten am Herzen oder an den Blutgefäßen sowie bei Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes eine Konsultation, bzw. fachspezifische Behandlung durch die Mediziner:innen des Krankenhauses Reinbek erhalten, dessen überregionale Schwerpunkte u. a. in den Bereichen der Herz- und Gefäßmedizin sowie Viszeralmedizin und Onkologie liegen.


Susanne Quante, Kaufmännische Geschäftsführerin der LungenClinic hebt hervor: „Als Fachklinik und offizielles Lungenzentrum des Gemeinsamen Bundesausschusses ist es unser Auftrag, unsere spezifische medizinische Expertise überregional zu vernetzen. Gerade vor dem Hintergrund der anstehenden Krankenhausreform sehe ich im Krankenhaus Reinbek einen vertrauensvollen Partner, mit dem wir uns auf höchstem medizinischen Niveau zum Wohle der Patient:innen austauschen.“


„Im Kreis Stormarn und auch darüber hinaus setzen wir durch unsere strategische Zusammenarbeit ein Zeichen für eine wirksame und bessere Versorgung in der gesamten Region. Diese kommt primär den Patient:innen zugute, die von der jeweiligen Fachexpertise in beiden Häusern und der geografischen Nähe der Kliniken profitieren können,“ so Fabian Linke, Geschäftsführer des Krankenhauses Reinbek St. Adolf-Stift.


Patient:innen mit komplexen Krankheitsbildern oder seltenen Erkrankungen werden schwerpunktmäßig in dem jeweiligen Expert:innen-Zentrum, z. B. der Kardiologie behandelt. Mit Hilfe digitaler Konferenzen können die Mediziner:innen der jeweils anderen Klinik an den Untersuchungen teilnehmen und sich einen Überblick über weitere notwendige Diagnostik verschaffen. Dr. Britta Goldmann, Chefärztin der Klinik für Kardiologie am Krankenhaus Reinbek sagt: „Durch die Präsenz meines ärztlichen Teams bei gemeinsamen Visiten in Großhansdorf oder per telemedizinischer Vernetzung können Patient:innen der LungenClinic zeitnah kardiologisch versorgt werden. Das interventionelle Spektrum umfasst auch eine Notfall- und Akutversorgung wie eine Katheteruntersuchung oder eine Schrittmacherversorgung, hierfür kann eine sofortige Übernahme erfolgen.“


„Wir profitieren von der digitalen Vernetzung und können uns so in Wort und Bild einen Überblick über den Gesundheitszustand der Patient:innen verschaffen und ihnen gleichzeitig unnötige Wege von Klinik zu Klinik ersparen,“ bekräftigt Dr. Robin von Leitner, Oberarzt der Abteilung für Pneumologie der LungenClinic Grosshansdorf, das Vorgehen. „Das ermöglicht es uns, Patient:innen im Krankenhaus Reinbek St. Adolf-Stift auch pneumologisch zur Verfügung zu stehen und sie bei akuten Auffälligkeiten an der Lunge oder den Organen des inneren Brustkorbs direkt in unsere LungenClinic zu übernehmen.“


Ein weiterer Zugewinn des Netzwerkes ist die Rotation von Assistenzärzt:innen, um so eine umfassende Ausbildung zu ermöglichen. Ärzt:innen in Weiterbildung können, begrenzt durch den fachlichen Schwerpunkt der LungenClinic, in der Partnerklinik Reinbek auch die Grund- und Regelversorgung samt Notaufnahme in ihre Ausbildung einbeziehen. Ebenso sind ab August gleich zwei Assistent:innen des St. Adolf-Stift in der Fachklinik in Großhansdorf im Rahmen ihrer Weiterbildung im Einsatz.



Quelle: Pressemitteilung Krankenhaus



Comments


Commenting has been turned off.
bottom of page