Neue chirurgische Doppelspitze in den Segeberger Kliniken

[Mitglieder-Bericht 021/2021 - Bad Segeberg, Dienstag 28.09.2021

 


v.l.: Dr. med. Christopher Wenck und Dr. med. Hanjo Neumann (Bild: Segeberger Kliniken)
v.l.: Dr. med. Christopher Wenck und Dr. med. Hanjo Neumann (Bild: Segeberger Kliniken)

Am 1. Oktober beginnt in den Segeberger Kliniken mit Dr. Christopher Wenck und Dr. Hanjo Neumann eine neue Ära in der Klinik für Chirurgie. Die bisherige Abteilung Chirurgie wird ab sofort in zwei Fachabteilungen aufgeteilt. „Wir bieten unseren Patienten durch die Aufteilung in Allgemein- und Viszeralchirurgie sowie Unfall- und orthopädische Chirurgie zukünftig noch mehr Expertise und spezialisierte Fachkompetenz“, so Oliver Wielgosch-Borchert, Geschäftsführer der Segeberger Kliniken Gruppe.


Der neue Chefarzt der Abteilung für Allgemein- und Viszeralchirurgie, Dr. med. Christopher Wenck, freut sich auf die Aufgabe in Bad Segeberg: „Die Chirurgie ist meine Leidenschaft, und ich freue mich, dieser in Bad Segeberg zum Wohle der Patienten nachgehen zu können.“ Der 48-Jährige bekleidete bis zu seinem Wechsel im Oktober die Position des Chefarztes der Abteilung für Allgemein- und Viszeralchirurgie sowie die des Ärztlichen Direktors an der Helios Mariahilf Klinik Hamburg, für die er insgesamt sieben Jahre tätig war. Vor seiner eineinhalbjährigen Position als Leitender Oberarzt in der Asklepios Klinik Nord-Heidberg war er 14 Jahre im Israelitischen Krankenhaus, die als einzige Klinik im Hamburger Krankenhausplan als viszeralmedizinisches Zentrum ausgewiesen ist, tätig. Einen großen Vorteil sieht der gebürtige Schleswig-Holsteiner in der Lage seiner neuen Klinik: „Die Segeberger Kliniken haben ein großes Einzugsgebiet und hervorragende strukturelle Voraussetzungen. Ich fühle mich verantwortlich für die Bevölkerung der Region und stehe den Menschen gerne als Ansprechpartner zur Verfügung.“ Seinen Fokus legt der dreifache Familienvater neben der Akutversorgung auf die Chirurgie des Bauchraumes, die fast ausschließlich in minimalinvasiver Technik durchgeführt wird. Ein besonderer Schwerpunkt der Bauchchirurgie ist die onkologische Chirurgie, die Dr. Wenck in Bad Segeberg in Zusammenarbeit mit der Abteilung für Innere Medizin und Gastrolenterologie weiter ausbauen möchte. Unterstützt wird er bei seinem Start von seinen neuen Kolleginnen und Kollegen in der Allgemeinen Klinik der Segeberger Kliniken. „Ich habe hier bereits viele nette Menschen kennengelernt, denen man anmerkt, dass sie ihre Arbeit lieben. Ich habe mich direkt willkommen gefühlt“, freut sich der neue Chefarzt.


Sein neuer Kollege, Dr. med. Hanjo Neumann, der ab sofort das Amt des Chefarztes der Abteilung für Orthopädie und Unfallchirugie bekleidet, ist für ihn kein Unbekannter. „Wir haben uns vor zehn Jahren im Israelitischen Krankenhaus kennengelernt – seitdem ist der Kontakt nie abgerissen. Als ich von Herrn Dr. Wenck den Hinweis auf die ausgeschriebene Stelle in Bad Segeberg bekam, hatte ich die Bewerbung längst geschrieben“, erzählt Dr. Neumann schmunzelnd. Er ergänzt: „Man bekommt selten die Möglichkeit, eine Abteilung komplett neu aufzubauen. Diese Chance wollte ich unbedingt ergreifen.“ Der größte Vorteil liegt für den 45-Jährigen darin, dass er die Möglichkeit hat, seine eigenen Ideen und Visionen einzubringen und umzusetzen. Der Wahl-Hamburger, der in Schleswig-Holstein geboren und aufgewachsen ist, war bis zuletzt als Leitender Oberarzt an der Asklepios Klinik Wandsbek tätig und kann eine einschlägige Berufserfahrung vorweisen. Seine orthopädische und unfallchirurgische Ausbildung genoss der Mediziner am Berufsgenossenschaftlichen Klinikum Hamburg (Boberg). Um sein bestehendes Portfolio um die Viszeralchirurgie zu erweitern, wechselte der Vater zweier Kinder im Jahr 2011 für ein Jahr ans Israelitische Krankenhaus. Nach seiner Rückkehr wurde er am BG Klinikum zum Oberarzt ernannt, wo er fast vier Jahre das Endoprothetik-Department aufbaute und führte, ehe er seine neue Herausforderung als Leitender Oberarzt in Wandsbek annahm, wo er zudem interimsmäßig die Position des Chefarztes übernahm. Fachlich hat er sich auf die elektive Orthopädie und Endoprothetik spezialisiert, möchte dabei aber auch den unfallchirurgischen Schwerpunkt in Bad Segeberg weiter ausbauen. Mit dem Dienstantritt des neuen Chefarztes wird das bisherige Behandlungsspektrum in Bad Segeberg außerdem um die Wirbelsäulenchirurgie erweitert. „Mir ist es wichtig, dass wir den Patienten Konstanz und Qualität, sowohl in der medizinischen als auch in der emotionalen Versorgung bieten“, so Dr. Neumann. Auf die Zusammenarbeit mit seinem alten Weggefährten freut er sich: „Die Abteilungen sind zwar medizinisch getrennt, werden aber eng zusammenarbeiten. Wir haben ein gemeinsames Sekretariat und werden eine gemeinsame Weiterbildung der Assistenzärzte anbieten.“


Auch die Geschäftsführung freut sich über die neue Fachkompetenz: „Wir freuen uns, mit Herrn Dr. Wenck und Herrn Dr. Neumann zwei so erfahrene Ärzte mit einem jeweils sehr umfangreichen Leistungsspektrum in unserem Team begrüßen zu dürfen. Dass die beiden bereits ein eingespieltes Team sind, hat uns in unserer Entscheidung noch bestärkt“, teilt Geschäftsführer Oliver Wielgosch-Borchert mit.


Das Sekretariat der Abteilungen für Allgemein- und Viszeralchirurgie sowie Orthopädie und Unfallchirurgie unter der Leitung von Andrea Benz erreichen Sie telefonisch unter 04551 801-1026 oder per E-Mail an andrea.benz@segebergerkliniken.de.



Quelle: Pressemitteilung Krankenhaus