Krebsmedizin der Sana Kliniken Ostholstein wird weiter ausgebaut

[Mitglieder-Bericht 015/2020 - Eutin, Montag 16.11.2020


Dr. med. Gerdt Hübner (Foto: SKO)

Die Sana Kliniken Ostholstein haben den langjährigen leitenden Arzt für Hämatologie und internistische Onkologie, Dr. med. Gerdt Hübner, zum Chefarzt der Abteilung berufen. Damit setzen die Häuser ein klares Zeichen, um die Versorgung von Krebspatienten in der Region weiter auszubauen.

„Die Krebsmedizin ist ein wesentlicher Schwerpunkt der Kliniken in Eutin und Oldenburg. Tumoroperationen an Bauch und Brustkorb gehören ebenso zum Portfolio wie differenzierte Diagnostik – insbesondere in den Schwerpunkten Bauch- und Lungenmedizin. Das Brustzentrum Ostholstein mit Sitz in Eutin ist bereits seit sehr langer Zeit etabliert und wird zudem in Kürze durch die Eröffnung einer Strahlentherapiepraxis in Eutin erweitert. Durch die unlängst erfolgte Ernennung von Dr. Hübner zum Chefarzt wird der Schwerpunkt Krebsmedizin in den Sana Kliniken Ostholstein konsequent weiter ausgebaut. Damit entsprechen wir dem Versorgungsbedarf in Ostholstein“, sagt Florian Glück, Geschäftsführer der Sana Kliniken Ostholstein.


Durch die Kombination von Krankenhaus und Praxis werde so eine sektorenübergreifende Versorgung aus einer Hand etabliert, die den Patienten im Mittelpunkt habe. „So haben die betroffenen Patienten von Anfang an einen Ansprechpartner, der sie durch den kompletten Verlauf der Behandlung begleitet und auf den sie sich verlassen können“, führt Glück weiter aus.


„Über die Ernennung zum Chefarzt freue ich mich sehr. Sie ist für mich nicht nur Anerkennung meiner Arbeit der vergangenen 15 Jahre, sondern insbesondere ein Auftrag und Inspiration, mich weiter umfassend für das Wohl der Krebspatienten in Ostholstein einzusetzen. Unser größtes Anliegen ist es, die Behandlung interdisziplinär weiter auszubauen und den betroffenen Patienten dabei zu helfen, mit allen Möglichkeiten der modernen Medizin ihre schwere Krankheit zu bewältigen“, berichtet Dr. Hübner.


Er ist seit 2005 als Leitender Arzt für den Bereich der internistischen Onkologie an der Sana Klinik Eutin verantwortlich. Vorangegangen war eine Initiativbewerbung, da es zu diesem Zeitpunkt an der koordinierten Krebsmedizin mangelte. Mittlerweile zählt Dr. Hübner vier weitere Onkologen zu seinem Team, die sowohl am Standort Eutin als auch in Oldenburg Krebspatienten behandeln. Derzeit befinden sich zudem zwei weitere internistische Ärzte in Eutin in der Weiterbildung zum Onkologen. Bereits vor zehn Jahren erhielten Dr. Hübner und sein Team die Weiterbildungsermächtigung für Hämatologie und Internistische Onkologie.


Der Mediziner engagiert sich zudem weit über die internistische Krebsbehandlung hinaus für die Versorgung von Krebskranken in der Region: Als Gründungsmitglied des „Palliativnetz östliches Holstein“, dem er als ärztliches Mitglied weiter angehört, hat er wesentlich dazu beigetragen, dass in der Region seit mittlerweile elf Jahren ein funktionierendes Palliativteam arbeitet, das sterbenskranke Menschen zu Hause betreut. Ebenso ist er von Anfang an Mitglied im Vorstand des Krebshilfevereins Ostholstein. Im letzten Jahr hat Dr. Hübner zudem den Verein zur Förderung eines Hospizes in Ostholstein mitgegründet und hilft dort als 2. Vorsitzender, ein weiteres Hospiz in der Region Oldenburg zu gründen. Ebenso ist er Sprecher der AG CUP-Syndrom in der AIO der Deutschen Krebsgesellschaft.



Quelle: Pressemitteilung Krankenhaus




  • YouTube

© 2020 by kgsh

(optimiert für die Breite 980 Pixel sowie Google Chrome und Microsoft Edge)