top of page

Die DIAKO Nordfriesland verstärkt die Führungsspitze

[Mitglieder-Bericht 048/2023 - Breklum, 19. Oktober 2023]

 

Stehen für Entwicklung, Wachstum und wirtschaftliche Stabilität in der DIAKO Nordfriesland gGmbH (v.r.): Dr. med. Christoph Mai und Ingo Tüchsen, Geschäftsführer, und Maik Christiansen, Prokurist. (Foto: Bauer)
Stehen für Entwicklung, Wachstum und wirtschaftliche Stabilität in der DIAKO Nordfriesland gGmbH (v.r.): Dr. med. Christoph Mai und Ingo Tüchsen, Geschäftsführer, und Maik Christiansen, Prokurist. (Foto: Bauer)


Die DIAKO Nordfriesland gGmbH beruft mit Dr. med. Christoph Mai einen ärztlichen Geschäftsführer in die Führungsspitze der Gesellschaft, die im kaufmännischen Bereich seit dem Jahr 2007 erfolgreich von Ingo Tüchsen geführt wird. Maik Christiansen wird in diesem Zuge Prokurist. Ingo Tüchsen führt die Geschäfte noch bis zum 31. März 2024.


Dr. med. Christoph Mai war bereits bis Ende des Jahres 2019 zusammen mit Ingo Tüchsen Geschäftsführer der DIAKO Nordfriesland, zu diesem Zeitpunkt erfolgte die Vereinigung mit den Psychiatrischen Fachkliniken in Flensburg unter dem Dach der DIAKO Nordfriesland gGmbH:


„Die Integration der Flensburger Angebote mit der Erwachsenenpsychiatrie und der Kinder- und Jugendpsychiatrie mit über 200 neuen Mitarbeitenden erforderte damals zusammen mit der Covid19-Pandemie meine ganze Aufmerksamkeit als Ärztlicher Direktor. Das war zu dem Zeitpunkt mit der Verantwortung eines Geschäftsführers nicht mehr vereinbar“, berichtet Dr. Christoph Mai. „Nun kehre ich sehr gern in die Geschäftsführung zurück und unterstütze Ingo Tüchsen.“


Auch hier sind die Aufgaben enorm: „Wir wollen weiter wachsen und uns trotz Energiekrise, Inflation und Fachkräftemangel weiter so positiv entwickeln, wie in den letzten Jahren“, berichtet Ingo Tüchsen, der die Vorgängergesellschaften mit tiefroten Zahlen im Jahr 2007 mit etwa 400 Mitarbeitenden übernahm, fusionierte und zusammen mit Dr. Christoph Mai zu dem Erfolgsmodell „DIAKO Nordfriesland gGmbH“ mit heute über 700 Mitarbeitenden und über 40 Millionen Euro Umsatz jährlich umbaute. „Die DIAKO Nordfriesland entwickelt sich entgegen dem Trend im Gesundheitswesen weiter positiv und schreibt schwarze Zahlen. Das sichert die Gesundheitsversorgung und Arbeitsplätze bei uns im Norden“, freut sich Ingo Tüchsen.


„Mit Dr. Mai verbindet mich eine lange und vertrauensvoll konstruktive Zusammenarbeit. Ich freue mich, dass er mich nun mit seiner fachlichen Expertise auch wieder in der Geschäftsführung unterstützt.“ Gleichzeitig sei damit Kontinuität und ein guter Übergang gewährleistet: „Ich scheide am 31. März im Jahr 2024 aus der Geschäftsführung der DIAKO Nordfriesland aus“, gibt Ingo Tüchsen bekannt, der im Januar 63 Jahre alt wird.


„Mittelfristig soll sich die Geschäftsführung verjüngen, der Wachstumskurs soll konsequent fortgeführt werden. Eine stetige Weiterentwicklung auf einer soliden und modernen wirtschaftlichen Basis, das ist das richtige Rezept“, da ist sich Ingo Tüchsen sicher.


„Mit Dr. Christoph Mai berufen wir einen erfahrenen und zukunftsorientierten Geschäftsführer, der die DIAKO Nordfriesland und ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, Angebote und Standorte sehr gut kennt“, sagen Pastor Dirk Outzen und Holger Menzel, Vorstand der DIAKO, im Namen der Gesellschafterversammlung der DIAKO Nordfriesland gGmbH.


„Ein Wechsel in einer Unternehmensführung ähnelt einer Staffel-Übergabe bei einem Laufwettbewerb. Man kann eine gute Position verspielen oder die entscheidende Sekunde für den Sieg gewinnen. Es ist mein Ehrgeiz, gemeinsam mit Herrn Tüchsen und Herrn Christiansen die DIAKO Nordfriesland aus einer guten Ausgangsposition ganz nach vorn zu bringen“, so Dr. Christoph Mai.


"Ich freue mich sehr darauf, die Zukunft der DIAKO Nordfriesland gGmbH in der Rolle des Prokuristen maßgeblich mitgestalten zu dürfen. Die Verantwor­tung sehe ich als Chance, gemeinsam mit unseren engagierten Kolleginnen und Kollegen, an der dynamischen Entwicklung unseres Angebotes mitzuwirken", sagt Maik Christiansen.


Maik Christiansen ist Leiter des Finanz- und Rechnungswesens der DIAKO Nordfriesland gGmbH. Er wird im Zuge der Veränderungen in der Führungsstruktur zum Prokuristen berufen. „Auch dies stärkt die Geschäftsführung und macht sie zukunftssicher“, so Ingo Tüchsen, der mehr Zeit mit seiner Familie verbringen möchte, die kürzlich um gleich mehrere Enkel angewachsen ist.




Quelle: Pressemitteilung Krankenhaus




Comments


Commenting has been turned off.
bottom of page